Die Meisterschreiner Schenk und Klein
 
 

Pflege und Wartung von Rubnertüren

Reinigung von Holzhaustüren

Für die Reinigung der Holzoberfläche dürfen in keinem Fall aggressive Stoffe, wie Lösemittelreiniger, Scheuermittel oder alkalische Allzweck-Reiniger verwendet werden. Zu aggressive Stoffe schaden der Lackoberfläche und mindern den Oberflächenschutz. Verwenden Sie grundsätzlich bei der Feuchtreinigung Neutralseifen. Ein Pflegeset können Sie jederzeit auch bei Rubner Türen erwerben.

Adler Pflegeset

Für die Reinigung und Pflege von Holzhaustüren gibt es ein Pflegeset, das Sie bei uns erhalten können. Es besteht aus einem Reinigungsmittel und einem konservierenden Mittel.

Lüften

In Neubauten sind die Fenster so oft wie möglich zu öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Grundsätzlich sollten die Fenster von Neubauten geöffnet bleiben, solange dieser nicht bezogen ist. Der effizienteste weg des Lüftens ist die Stoßlüftung quer durch die gesamte wohnung, d.h. alle Fenster auf und 10-15 Minuten kräftig durchlüften. Die relative Luftfeuchte darf den maximalen Wert von 70% nicht überschreiten.

Bauliche Maßnahmen

Der wirkungsvollste Schutz einer Haustür vor Witterungseinflüssen sind bauliche Maßnahmen, wie z.B. das Anbringen eines Vordaches oder das Zurücksetzen der Tür gegenüber der Fassade.

Streichen: Haustüren mit Dickschichtlasur

Wenn die Dickschichtlasur bzw. die deckende Beschichtung durch Witterungseinflüsse augenscheinlich abgenutzt ist, so empfiehlt sich, die Holzoberfläche mit feinem Schleifpapier (ca. 180-220-ger Körnung) leicht anzuschleifen, die Schleifstelle gründlich zu säubern und wiederum mit Original-Beschichtungsmaterial satt und gleichmäßig zu überstreichen.

Lassen Sie sich vom anfangs milchigen Aussehen der Lasur nicht stören. Innerhalb weniger Stunden finden Sie eine frische und glänzende Beschichtung vor. So sichern Sie mit minimalem Aufwand für lange Zeit den guten Zustand und damit den Wert Ihrer Haustür.

Haustüren mit geölter Oberfläche

Normale Reinigung: Reinigen Sie von Zeit zu Zeit Türblatt und Türstock von Schmutz. Verwenden Sie dazu nur ein feuchtes Tuch ohne Zusatz von starken Lösungs- und Scheuermitteln

Nachbehandlung (1x jährlich):

  • Reinigung mit Neutralreiniger (z.B. unser Pflegeset für Haustüren), erhältlich im guten Farben- und Bauhandel oder direkt bei Rubner Türen. Die fachgerechte Anwendung entnehmen Sie bitte der dort beiliegenen Gebrauchsanweiung.
  • Leichtes Anschleifen der Oberfläche der Tür.
  • Nachölen der Tür. Hier empfehlen wir ein Pflegeöl, das Sie wiederum über den Fachhandel oder direkt bei Rubner Türen beziehen können.

Die fachgerechte Anwendung entnehmen sie bitte der dort beiliegenden Gebrauchsanweisung.

Allgemeine Pflegeanleitungen

Funktionsstörungen:
Sollten beim Bedienen der Tür auffallende "Quietsch-Geräusche" auftreten, ist zuerst die Bodenluft unter dem Türblatt zu kontrollieren, um sicher zu gehen, dass kein Fremdkörper zwischen Türblatt und Boden eingeklemmt ist. Ist dies nicht der Fall, sollten das Schloss und alle sonstigen beweglichen Teile des Türzubehörs mit einem Schmieröl oder Fett für Tür-/Fensterbeschläge gewartet werden. Alle 2 Jahre sollten die Beschläge der Tür vom Endverbraucher überprüft und ggf. gewartet werden.

Dichtungsaustausch / Silikonfugennacharbeit:
Da sich die Eigenschaften von Kunststoffdichtungen mit der Zeit unter Einfluss von Aussenklima verändern können, ist eine Kontrolle der Dichtung notwendig, damit Eigenschaften, wie Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit und Wärmedämmung erhalten bleiben. Beachten Sie auch, dass die Silikonfuge, welche zum Abdichten des Türelements zum Baukörper dient, eine Wartungsfuge ist und in regelmäßigen Abständen (alle 2-3 Jahre) kontrolliert und ggf. von einem spezialisierten Unternehmen (z.B. Maler) nachgezogen werden muss, um Schmutzablagerungen und ungewünschten Feuchtigkeitseintritt zu vermeiden.

Im Alltagseinsatz
Der Alterungsprozess einer Haustür wird bei starker Einwirkung von Sonne, Regen, Wind ect., aber auch bei exponierter Lage des Objekts oder ungünstigen Gegebenheiten am Haus beschleunigt.

Wartungsintervalle: Widmen Sie zweimal im Jahr - möglichst im Frühjar und Herbst - Ihre Aufmerksamkeit der Haustür für eine gründliche Kontrolle.

Kleine Beschädigungen, wie Druckstellen, Risse oder Fugenöffnungen, schließen Sie mit Original-Beschichtungsmaterial, welches Sie bei Ihrem Händler oder bei uns im Originalfarbton bestellen können. Um eine Verwechslung bei der vielfältigen Anzahl an Beschichtungsmaterialien zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, das Beschichtungsmateriel bei uns anzufragen oder evtl. gleich bei uns zu beziehen.